«Plakatierte» Geschichte

Môtiers Art ist auch ein Plakat und hinter jedem Plakat steht ein Künstler.

 

  • Plakate 1985

     

    J-D Zaech (1985)

  • Plakate 1989

     

    Jean Tinguely (1989)

  • Plakate 1995

     

    Ben (1995)

  • Plakate 2003

     

    Mosset et Armleder (2003)

  • Plakate 2007

     

    Günther Förg (2007)

  • Plakate 2011

     

    Sylvie Fleury (2011)

  • Affiche 2015

     

    Daniel Spoerri (2015)

 

Die Plakate der ersten Ausstellungen stammten von J.-D. Zaech (1985), Tinguely (1989) und Ben (1995). Das Plakat für 2003 wurde von Olivier Mosset und John Armleder geschaffen: eine Luftaufnahme von Môtiers, versehen mit einem Text in der Handschrift Jean-Jacques Rousseaus. Das Plakat von 2007 entwarf Günther Förg, ein prächtiges Aquarell eines grossen deutschen Künstlers, der im Kanton Neuenburg ein Atelier hat. 2011 war landesweit das Plakat von Sylvie Fleury zu sehen, und 2015 hat nun Daniel Spoerri die Ehre.

Der 1930 in Rumänien geborene Daniel Spoerri stellte schon einmal in Môtiers aus. 1989 zeigte er sein Petits monument aux visiteurs pantouflards (Kleines Denkmal für die Pantoffelhelden) – ein Pantoffelhaufen in Bronze. 1995 wurden seine drei Fallenbilder, dîner-fondue betitelt, an den Mauern des Maison des Mascarons angebracht. Zusammen mit Klein, Tinguely, César, Arman, Niki de Saint-Phalle gehörte der weltbekannte Daniel Spoerri nach 1960 zur Gruppe der Nouveaux Réalistes.